Archiv des Autors: ulilicht

Click Events auf SVG Grafiken unter iOS

Bei unserer neuen Firmen-Website verwende ich Bootstrap-Modal Popups auf SVG-Elementen. Hierbei fiel mir auf, dass unter iOS die Modals nicht funktionierten.

Folgender Workaround hilft: Als Attribut nach ‚data-target=““ ‚ noch ein ‚onclick=““ ‚ hinzufügen.

Ein Bug Report mit weiteren Updates findet sich hier: https://github.com/twbs/bootstrap/issues/14710

[LINK] „The traditional Enterprise must learn from Internet Technology“

Gerade bin ich über einen Artikel vom früheren VMWare CEO Paul Maritz gestolpert. (heute CEO Pivotal Initiative, Entwickler des Spring Framework)
Darin heißt es unter anderem:

“Carrier-grade” or “industrial-grade” — and yes, of course, “enterprise-grade” — once represented best-in-class products and technology while “consumer-grade” was associated with lightweight technology not fit for a professional, high-performance environment. Well, things are changing; the former lightweight is the new heavyweight. Consumer-grade will become the new benchmark.

Da dem Artikel eigentlich nichts mehr außer meiner vollkommenen Zustimmung hinzuzufügen ist, möchte ich einfach nur den Link posten: http://gigaom.com/2013/03/19/the-world-is-ready-for-the-consumer-grade-enterprise/

Literaturverwaltung Citavi 3.4 unter Linux benutzen

Die für Studenten meist kostenlos von der Universität bereitgestellte Zitationssoftware Citavi besticht durch großen Funktionsumfang und schnellem Workflow.

Leider ist derzeit nur eine Windows Version verfügbar. In vielen Foren, Blogs und im Citavi Helpdesk wird angegeben, dass Citavi sich nicht unter Linux/Wine/Crossover benutzen lässt. Dies ist jedoch nicht (mehr?) zutreffend, ich konnte Citavi erfolgreich installieren. Ich verwende folgendes System:

  • Kubuntu 13.04
  • Crossover 12.5.0, eine Windows XP Flasche
  • Citavi 3.4

Citavi lies sich wie folgt installieren: In Crossover über „Windows Software installieren“ die Anwendungen

  • Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack 2
  • Plattform SDK Redistributable: GDI+
  • Internet Explorer 7

installieren. Anschließend „Andere Anwendung“ wählen und die vorher heruntergeladene Citavi Installationsdatei auswählen. Der dem Installationsassistenten folgen bis Citavi fertig installiert ist. Ich konnte bis jetzt keine Funktionsbeeinträchtigung feststellen.

Übrigens: Zur reinen Literaturverwaltung finde ich Mendeley auch sehr spannend, dies läuft auch nativ unter Linux. Der Funktionsumfang beim Zitieren/Einfügen von Zitaten ist jedoch noch etwas eingeschränk – ich habe beispielsweise keine Möglichkeit gefunden, ein Literaturverzeichnis nur auf basis wirklich im Dokument zitierter Quellen einzufügen.

Weitere Hilfreiche Links:

 

 

Google Maps for Android 7.0.1 – KML features missing

In earlier versions of Google Maps for Android, it was possible to load a KML file with Google Maps.

This for example is very useful, when you build a responsive website: You place a Link to Googel Maps, include a KML file and it automatically opens the Maps App on Android phones and loads the custom markers set in the KML file. The KML files can be build with Google Maps Engine Lite or Google Earth.

The feature is missing in Version 7 of Google Maps and i don’t know a workaround. Searching on Google didn’t lead to any result. Does any of our readers know about something to fix this issue?

With Google Maps up to Version 6, i just placed a link like this:

<a href="geo:0,0?q=ADDRESS_OF_YOUR_KML_FILE">LINKNAME</a>

Now, Google Maps only says „No Results for …“ It would be great, if Google would fix this soon. At the moment, i don’t know any possibility to open a custom map in the Google Maps App.

Update: The feature is as well gone for the new Google Maps for Desktop preview.

Bootstrap zusammen mit Joomla 2.5/Mootools nutzen – Dropdown Bug

Bootstrap ist ein sehr beliebtes CSS Framework von Twitter. Joomla ist ein CMS, welches ich aufgrund seiner Einfachheit und Vielseitigkeit gerne verwende. Es gibt derzeit einen Bug zwischen Bootstrap und Mootools. Mootools ist ein Javascript Framework (der etwas angestaubten Generation) welches von Joomla zwingend erfordert wird und sehr tief im System verankert wird. Bootstrap setzt auf jQuery.

Will man Bootstrap in Joomla nutzen, ergeben sich beispielsweise bei Dropdown-effekten Bugs. Dies geschieht, weil Bootstrap die hide(); Funktion von Mootools triggert. An einem Fix wird gerade gearbeitet, bis dahin kann folgender Workaround verwendet werden:

in der Bootstrap.js Datei die folgende Zeile:

this.transition('removeClass', $.Event('hide'), 'hidden')

ersetzen durch:

this.transition('removeClass', $.Event('hideme'), 'hidden')

Mehr Informationen gibt es hier: https://github.com/twitter/bootstrap/issues/3436

Navigieren mit Javascript/Ajax

Auf einer herkömmlichen Webseite navigiert man mit Links, im speziellen mit HTML <a> Tags. Diese werden in der Adressleiste des Browsers angezeigt und beim Springen zu einer anderen Seite aktualisiert. Basiert die Webseite jedoch auf Ajax bzw. setzt diese die Navigation mit Javascript um, wird aufgrund des fehlenden Seiten Refreshs die Adresszeile nicht aktualisiert. Es ist somit weder möglich, den Zurück Button des Browsers zu nutzen noch den Seitenlink zu versenden sodass der Empfänger die gleiche Seite angezeigt bekommt wie der Sender.

Die Lösung des Problems: Navigation mit Hashtag und der HTML5 History sowie die hashchange HTML4 Funktion.

Durch HTML5 wird es möglich, die Browser History zu verändern. Damit dies nicht bei jedem vergebenen <a> Tag einer Webseite getriggert werden muss, gibt es Bibliotheken die dem Webentwickler unter die Arme greifen. Somit wird es möglich, einfach ein <a href=“#neueSeite“> zu tippen, welches dann automatisch auf die richtige Stelle verweist. Unter HTML4 kann dies mit der hashchange Funktion vollzogen werden. Die genaue Verwendung hängt von der verwendeten Bibliothek ab, mir sind derzeit folgende Möglichkeiten bekannt:

sowie

Ich persönlich habe mangels Kenntnis von history.js bis jetzt mit jQuery bbq gearbeitet. Dieses funktionierte in meinem Fall sehr zuverlässig und war einfach zu implementieren. Es scheint jedoch, dass history.js einige Vorteile bietet. Da die HTML4 Hashchange Funktion deprecated ist, sollte wohl History.js verwendet werden.

Beachten sollte man dabei jedoch, dass Crawler wie der Google Bot oder Tools für den barrierefreien Zugriff derzeit kein Javascript interpretieren. Im Zuge der Suchmaschinenoptimierung und der Barrierefreiheit sollte man seine Webseite also auch immer auf volle Navigierbarkeit ohne Javascript prüfen.

Tipp: Sollte man nur eine sehr simple Seite erstellen wollen, auf der der statische Content nach und nach angezeigt wird, kann man ebenso die angesprochenen Libraries zur Navigation verwenden. Bei kleinen Projekten wie z.b. Visitenkarten muss es nicht immer Ajax sein! 😉

Diese Funktion habe ich bei der Erstellung einer Einladungswebseite für ein Jahrgangstreffen verwendet, eine Demo findet sich hier.

Consumer Clouds – IT aus der Steckdose für alle?

Meine Seminararbeit beschäftigt sich mit der Frage „Welche Cloud-Dienste nutzen Privatanwender?“. Welche Software im klassischem Sinne wurde mittlerweile durch Cloud-Services abgelöst? Die Zielgruppe: IT-Abteilungen, die sich mit einer zunehmenden Durchdringung von Consumer-IT im Unternehmen konfrontiert sehen sowie Software Anbieter, die sich fragen, ob die nächste Version ihres Produktes als Cloud-Service realisiert werden sollte.

Die Arbeit steht zier zum Download bereit: Seminararbeit Consumer Clouds

WordPress Security – das neue biogoo.org basiert auf Drupal

Nachdem Biogoo.org zum zweiten mal Ziel einer (automatisierten?) Hackerattacke wurde, habe ich mich dazu entschlossen das System zu wechseln. Früher verwendeten wir WordPress in Kombination mit einem gekauften Theme von elegantthemes.com. Leider scheint diese Kombination aus WordPress und Elegantthemes sehr anfällig für Hackerattacken zu sein.
Das neue System besteht nun aus Drupal und einem neuem (free)Theme. Ich hoffe das wir damit die Sicherheitsprobleme besser in den Griff bekommen. Ich werde versuchen, bald einen Blogpost über die Art des Angriffs zu veröffentlichen und werde dann auch erklären, warum ich Drupal für sicherer halte. Was mir schonmal sehr gut gefällt: Drupal schickt automatisch eine E-Mail, wenn es ein Sicherheitsupdate findet.

Wir werden versuchen, den Content so gut wie möglich zu migrieren. Bis dahin kann aber noch etwas Zeit vergehen.

Ubuntu / Kubuntu als Wlan Access Point nutzen

Wenn man die Internetverbindung eines PCs mit Ubuntu/Kubuntu Linux weitergeben möchte gibt es dafür eine sehr einfache Möglichkeit über den Netzwerkmanager. Einsatzszenario ist beispielsweise, dass an einem Ort nur Internet per Kabel zur Verfügung steht, man aber das Smartphone per Wlan zum Internet verbinden möchte.

Diese Anleitung bezieht sich speziell auf Kubuntu und KDE, möglicherweise funktioniert es mit Ubuntu ganz ähnlich. Zuerst klickt man mit der rechten Maustaste auf das Netzwerksymbol und wählt „Einstellungen für Netzwerkverwaltung“ Im Reiter „Drahtlos“ wählt man rechts „Hinzufügen“ und dort den Menüpunkt „Gemeinsam“.

Im sich öffnenden Fenster muss dann noch der Verbindungsname un die SSID eingestellt werden. Bei der SSID handelt es sich um den späteren Namen des Netzwerks, unter dem Verbindungsnamen wird die Verbindung in KDE angezeigt. Es empfiehlt sich also, den gleichen Namen zu verwenden. Im Reiter Drahtlos-Sicherheit sollte unbedingt eine Sicherheitseinstellung und ein Passwort gewählt werden, damit das Netzwerk nicht für jeden zugänglich ist. Über den Button „OK“ bestätigt legt man die Verbindung an.

Nun muss man noch per klick auf das Netzwerk Symbol die eben angelegte Verbindung aktivieren, das geschieht mit einem Klick darauf (die Verbindung wird kurz kursiv dargestellt). Fertig! Nun kann man das Netzwerk mit dem Smartphone finden und damit die Internetverbindung des PCs mitnutzen.